Ergebnisse: Die Attraktivität der öffentlichen Hand als Auftraggeber steigern

Gastgeber: Ing. Dr. Johann Klar (MA 14)

Status Quo

  • Hemmschwellen kleinere Abteilungen – Direktvergabe anzuwenden; Beispiel IT-Branche: Konzerne akzeptieren Stadt-Wien-Kriterien nicht – Schwierigkeit ÖkoKauf-Kriterien den Firmen schmackhaft zu machen.
  • UnternehmerInnen haben Angst vor zu viel Bürokratie (Einhaltung von Kriterien, lange Wartezeit bis zur Begleichung der Rechnung)

Handlungen und Lösungsansätze

  • Rotation der verschiedenen Anbieter statt mehrere Angebote bei Direktvergabe.
  • Ankauf von langlebigen Produkten (Vorbildwirkung?)
  • Informationsblatt/-broschüre für UnternehmerInnen bzw. Informationsstelle.
  • Zahlungsziel für KMU’s verkürzen

Weiterführende und neue Fragestellungen für Wissenschaft, Gesellschaft und Verwaltung

  • Für Klein und Mittelbetriebe durch die oben genannten Punkte attraktiver werden. Interne Vergaberichtlinien prüfen und adaptieren.

Netzwerke und Schlüssel-AkteurInnen

  • Wirtschaftskammer – Hilfestellung für KMU’s 
Zuletzt geändert: Tuesday, 25. November 2014, 21:55